Produktübersicht

Swiss eVV Import und Export

Managen von Im- und Exportnachweisen (Veranlagungen eVV)

Unternehmen die mehrwertsteuerpflichtig sind, haben mit Swiss eVV die optimale Lösung zur Abwicklung von Import und Exportnachweisen (eVV).
Gemäss der Eidgenössichen Zollverwaltung (EZV) wurde die elektronische Veranlagungs-verfügung (eVV) per 01. März 2018 obligatorisch verankert. Somit wurde die Papierform der Importnachweise (Borderau, Zoll- und MwSt. Quittung) durch die elektronische Form ersetzt. Damit externe Kontrollen die Prüfbarkeit der eVV nachweisen können, muss die Prüfspur, inkl. der eVV als XML-Datei vorhanden sein.
Die Prüfspur ist die Verfolgung der Geschäftsvorfälle, vom Einzelbeleg über die Buchhaltung bis hin zur MWST-Abrechnung, sowie in umgekehrter Reihenfolge. Bei einer Kontrolle muss die Prüfspur gewährleistet sein, ohne Zeitverlust.

 

swiss edec Export

e-dec mit wenigen Mausklicken an die Zollbehörde

Swiss edec export ist Ihre Entlastung für die elektronischen Ausfuhranmeldungen. Swiss edec export unterstützt Sie bei der Datenerfassung und übermittelt die eingegeben Daten mit wenigen Mausklicken an die Zollbehörde. Anschliessend erhalten Sie die bewilligte Ausfuhrliste und die elektronische Veranlagungsverfügung.

Ihr Unternehmen gewinnt an Fachkompetenz und stellt die gesetzlich vorgesehenen Ausfuhrdeklarationen und Veranlagungsverfügungen sicher. Sie wissen selbst über die Abläufe Bescheid und können sich mühelos einen Überblick verschaffen, ohne Umwege.

 

 

swiss sanctions – Sanktionslisten und Embargo

Sicherheit beim Export mit swiss sanctions

Eine Sanktionsliste ist eine offizielle Übersicht mit Warengütern, Personen, Gruppen oder Organisationen, gegen die wirtschaftliche oder rechtliche Einschränkungen erlassen worden sind. Dank den Sanktionslisten bekämpfen die jeweiligen Staaten damit den weltweiten Terrorismus. Politiker und Behörden aus den USA, Europa und anderen Ländern haben eine Reihe von Regeln und Verfahren in Kraft gesetzt um Sicherheit in Ihren Ländern zu gewähren.

Als Unternehmen in der Innen- und Aussenhandelsbranche sind Sie verpflichtet eine Sanktionslistenprüfung Ihrer Geschäftspartner durchzuführen. Sie haften für Verstösse gegen die Sicherheitsbestimmungen, unabhängig davon ob Sie davon in Kenntnis gesetzt worden sind oder nicht. Die Prüfpflicht erstreckt sich vom Einkauf bis zum Verkauf, inklusive aller Logistikstrecken. Weltweit dafür sind etwa die Schweizer SECO- Liste, die EG-Dual-Use-Verordnung, diverse Embargo-Verordnungen, die US-EAR (Export Administration Regulation) und die US-ITAR (International Traffic in Arms Regulation) sowie weitere verschiedene Sanktionslisten im Einsatz. Die Listen ändern sich laufend. Alleine im Januar 2010 wurden die EU-Antiterrorlisten um 10.000 (I) Adressen ergänzt.

Falls Sie bei einer externen Kontrolle durch den Gesetzesgeber einen Verstoss einräumen müssen, wird dieser mit einer hohen Geldstrafe gebüsst. Auch Ihre unternehmerischen Tätigkeiten werden in gewissen Märken eingeschränkt oder völlig ausgeschlossen sein. Swiss sanctions gibt Ihrem Unternehmen den Schlüssel in die Hand, um sich sicher und rechtskonform im Innen- und Aussenhandel zu bewegen.

 

swiss WUP Warenursprung und Präferenzkalkulation

Präferenzkalkulation korrekt bestimmen

Den Warenursprung (WUP) korrekt zu bestimmen, ist mit unserem Swiss wup Softwaretool, schnell in trockene Tücher gebracht. Sie werden feststellen, dass die Anwendung Ihre internen Prozesse um ein vielfaches minimieren wird. Fehler in der Ursprungserklärung können teuer werden, da Sie steuer- und zollrechtlich haftbar sind.

Bei Fehlern müssen Ihre Kunden nachzahlen. Dies hat für Sie zivilrechtliche Folgen, da Sie bei einer Nachzahlung zu Schadenersatz verpflichtet sind. Mit Swiss wup haben Sie eine sichere, transparente und kostengünstige Lösung gefunden.

 

 

 

Wir beraten Sie gerne – jetzt kostenlos Testzugang anfordern!

Testzugang

  • Please enter a number greater than or equal to 1.
  • Please enter a number greater than or equal to 1.

Warum bcon swiss?

Woran wir glauben